Grosses Interesse an Projekt für Gemeinschaftspraxis

Michael Hutzli am Ort, wo künftig die Gemeinschaftspraxis Wila stehen soll (Foto: md)

Der Kick-Off-Event zur Gründung der WilaCare AG am vergangenen Mittwoch war ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung einer Vision: eine Gemeinschaftspraxis in Wila. Rund 70 Personen nahmen am Anlass teil.

An die 70 Interessentinnen und Interessenten, künftige Teilhaber der WilaCare AG, Mitglieder des Vereins WilaCare und Unterstützer des Projektes sind der Einladung des Vereins gefolgt. Im Rahmen einer Kurzpräsentation wurden die Vertreter aus Bevölkerung, Gewerbe und politischer Gemeinde bezüglich der Gründung der WilaCare AG und der Finanzierung der Gemeinschaftspraxis auf den neusten Stand gebracht. Vereinspräsident Michael Hutzli verwies dabei auf die wertvolle Arbeit der Gründungsmitglieder des Vereins, also der ursprünglichen Projektgruppe: «Ein derartiges Projekt kann – zumindest auf privater Ebene – nur mit Hilfe von fachlich äusserst kompetenten Menschen mit einer Vision realisiert werden».

Die AG-Gründung steht bevor

Im Sinne einer Trägergesellschaft soll Anfang Juli die WilaCare AG gegründet werden. Der Verwaltungsrat besteht aus: 

  • Sabrina Enz, Geschäftsführerin Physiotherapie Wila, Dipl. Physiotherapeutin, Wila
  • Michael Hutzli, Head of Sales Sponsoring SRF bei Admeira AG, dipl. Verkaufsleiter und Marketingleiter, Wila
  • Hans-Peter Mösch, Praxisinhaber, Facharzt für allgemeine Medizin, Wila
  • Claudia Putscher, Dozentin am Deptartement Gesundheit der ZHAW, dipl. Hebamme MSc, MbA, Wila

Der künftige Verwaltungsrat wird, besonders während der Gründung der Aktiengesellschaft, von einem sehr erfahrenen Beirat begleitet. Dieser besteht aus Elias Furrer, Armin Hiestand und Bruno Ruppli. Die Hauptaufgaben der WilaCare AG liegen in der Sicherstellung der Fremdkapitalfinanzierung, der Ausbauplanung, in den Verhandlungen mit den künftigen Betreibern, in der Vermietung und Verpachtung der Räumlichkeiten sowie in der Koordination der finanziellen Verpflichtungen.

Finanzierung des Gesundheitszentrums

Das geplante Aktienkapital von 360’000 Franken muss bis zur Gründung komplett zur Verfügung stehen. Derzeit sind rund 141’000 Franken Aktienkapital gezeichnet. Die Gründungsmitglieder der Vereins WilaCare, der künftige Verwaltungsrat der WilaCare AG und die fachliche Beratung erarbeiten derzeit verschiedene Szenarien. Michael Hutzli, künftiger Verwaltungsratspräsident der Aktiengesellschaft, ist aber zuversichtlich: «Per 25. Juni 2018 werden wir das Aktienkapital komplett liberiert haben.» Neben der grossen ideellen Unterstützung für das Projekt ist die Bevölkerung und das Gewerbe auch bereit, WilaCare finanziell zu unterstützen, entweder als Aktionär oder als Darlehensgeber. Dieser Rückhalt in der Bevölkerung gibt den Involvierten zusätzliche Motivation, das Vorhaben voranzutreiben. Das Feedback am Kick-Off-Event wurde als durchwegs positiv gewertet. Dies zeigte sich auch an der Anzahl der Aktien- und Darlehenszeichnungsscheine, die am Anlass bezogen wurden.

Profitierten bis zum Kick-Off-Event die Vereinsmitglieder noch von einem Aktienvorkaufsrecht, steht die Teilhaberschaft nun sämtlichen interessierten Personen offen. Bruno Ruppli, der Inhaber der BRT Treuhand und Immobilien GmbH und Treuhänder der zu gründenden Aktiengesellschaft sagt: «Damit wir die WilaCare AG am 3. Juli 2018 gründen können, ist es ausschlaggebend, dass sämtliche Aktienzeichnungsscheine bis am 25. Juni ausgefüllt und unterschrieben retourniert und der zugesicherte finanzielle Betrag auf dem Vereinskonto bereitliegt.» Die Aktienzeichnungsscheine können auch von der Website heruntergeladen werden

Der anschliessende Apéro bot den Anwesenden die Möglichkeit, das Gehörte untereinander und mit den Mitgliedern der ehemaligen Projektgruppe zu diskutieren. Die rege Nutzung dieser Plattform zeigte die Relevanz der Thematik noch einmal eindrücklich auf.

Weitere Informationen: www.wilacare.ch