Gemeindeverwaltung

Springereinsatz Sozialamt: Für den Einsatz einer «Springerin» für sämtliche Arbeiten im Bereich Sozialhilfe, ab 1. März bis 31. Mai 2018 (auf Abruf, mit einem Pensum von 10 bis 20 Prozent), während dem restlichen Mutterschaftsurlaub der bisherigen Mitarbeiterin, hat der Gemeinderat ein Kostendach von 8500 Franken bewilligt.

Springereinsatz Steueramt: Mit der Totalrevision des Gemeindegesetzes werden unter anderem auch die Rechnungslegungsvorschriften an schweizweit geltende Standards für öffentliche Gemeinwesen angepasst. Das Harmonisierte Rechnungslegungsmodell 2 (HRM2) wird per 1. Januar 2019 bei den politischen Gemeinden, den Schulgemeinden, den Zweckverbänden und den Anstalten eingeführt. Die Umsetzung erfordert einerseits eine neue Denkweise, andererseits auch ein Umstellungsaufwand bei den Gemeinden (Schulungen, Softwareanpassungen, Restatement, neuer Kontenplan, Umschreibung Budget etc.). Das Gemeindeamt des Kantons Zürich rechnet mit 22 Stunden für die Grundlagenerarbeitung sowie 98 bis 138 Stunden für das Restatement (Jahr 2017). Im Jahr 2018 folgen dann die Mehrstunden und Kurse für das Budget 2019 und die Bilanzanpassung, im Jahr 2019 noch für die Jahresrechnung 2019. Weitere Stunden für die Mitwirkung bei der Softwareumstellung kommen dazu. Als erste Massnahme hat der Gemeinderat ein Kostendach von 15’000 Franken für eine Springerin bewilligt, die im Jahr 2018 das Einschätzen der Steuererklärungen übernimmt, bis die vorgeschriebene Einschätzungsquote von 60 Prozent erreicht ist.

Projekt «FIS FinanzSuite» (infolge HRM2): VRSG FIS FinanzSuite ist die Lösung für die öffentliche Verwaltung mit der Möglichkeit zur Abbildung von zahlreichen unterschiedlichen Kontenplänen (HRM2 et cetera). Sie umfasst sämtliche Module und Lösungskomponenten, die für die Administration und Abwicklung der betreuenden und operativen Tätigkeiten in diesen Betriebsbereichen notwendig sind. Das Produkt ist parametrierbar, erweiterbar und ermöglicht z.B. im Bericht der Verrechnung auch komplexe Abrechnungen. Zudem basiert VRSG FIS FinanzSuite auf einem Schichtenmodell und bietet auch in Zukunft die einfache Integration von weiteren Lösungen und Anwendungen. Für diese Projektleistung hat der Gemeinderat einen Kredit von 13’500 Franken bewilligt.

Finanzen 

Huldreich Büchi Stiftung: Monika Wüthrich hat als langjähriges Stiftungsratsmitglied (Aktuarin und Kassiererin) per 15. April 2018 ihren Rücktritt bekannt gegeben. Der Gemeinderat verdankt ihre sehr geschätzte Tätigkeit auch im Namen der Bevölkerung bestens. Gestützt auf den Antrag des Stiftungsrates der Huldreich Büchi Stiftung wurde Karin Bachmann, Wildberg, als Stiftungsratsmitglied (Aktuarin und Kassierin), mit Antritt 16. April 2018, durch den Gemeinderat gewählt.

Landwirtschaftswesen 

Unterhaltsgenossenschaft Wila; Erhöhung des jährlich wiederkehrenden Beitrags: Die Unterhaltsgenossenschaft Wila ersucht den Gemeinderat Wildberg um Erhöhung des jährlichen Beitrages von 1600 Franken auf 3900 Franken. Die Organisation erachtet es als angebracht, dass auch die angrenzenden Gemeinden ihren Beitrag im gleichen Verhältnis wie die Gemeinde Wila erhöhen. Dies ist für die Unterhaltsgenossenschaft notwendig, um die Unterhaltsverpflichtungen einwandfrei erfüllen zu können. Nur so ist gewährleistet, dass den zukünftigen Generationen eine einwandfreie Infrastruktur für die Bewirtschaftung von Feld und Wald, aber auch für die erholungssuchende Bevölkerung übergeben werden kann. Die Unterhaltsgenossenschaft sichert einen sorgfältigen und zielorientierten Umgang mit den Ressourcen zu.

Der für die Gemeinde Wildberg neu geltende Beitrag berechnet sich wie in der Box dargestellt.

Der Beitrag der Gemeinde Wila von 50’000 Franken wurde im Sinne eines Defizitbeitrages gesprochen. Sollte diese jährliche Summe nicht voll ausgeschöpft werden, hat sich auch der Beitrag der Gemeinde Wildberg entsprechend zu reduzieren.

Baupolizei 

Folgende baurechtliche Bewilligung wurde erteilt:

  • Böheim Sebastian und Andrea, Sunnhaldestrasse 8, 8489 Wildberg; Pflanztrog mit VSG-Milchglassichtschutz auf der Parzelle Kat.-Nr. 290, Wohnzone W2/35
  • Graf Roger, Tössegg 9, 8489 Wildberg; Umbau Hausteil Nr. 9, Vers.-Nr. 434, Sanierung Gebäudehüllen, Wärmedämmung ganzes Gebäude; Fassade, Dach und Fenster, Kat.-Nr. 667, Landwirtschaftszone
  • Meixger Beat, Obere Landstrasse 10, 8489 Ehrikon; Verlängerung des Vordachs an der Nordfassade der Liegenschaft Vers.-Nr. 386, sodass es als Dach eines neuen Geräteschopfs dient, Kat.-Nr. 122, Kernzone
  • Wagner Hanspeter, rue des Boudines 3, 1217 Meyrin; Einbau Fenster und Anbringen Aussendämmung an Wohnhaus Schöngut 2, Wildberg, Vers.-Nr. 488, Kat.-Nr. 822, Landwirtschaftszone
  • Balg Andreas, Oberackerstrasse 8, 8492 Wila; Nutzungsänderung Werkstatt zu Badezimmer, Anbau an die Liegenschaft Luegetenstras-se 26, Vers.-Nr. 630 und Carport auf der Parzelle Kat.-Nr. 49, Wohnzone W2/35
  • Schlesinger Andreas und Hannelore, Luegetenstrasse 4, 8489 Wildberg; Anheben des Daches, Ausbau Dachgeschoss, Anbau Pergola an die Liegenschaft Vers.-Nr. 608; Fahrzeugabstellplatz auf der Parzelle Kat.-Nr. 40, Kernzone

Polizeiwesen 

Durchfahrtsbewilligung für RMVZOL-Verbands-Abend-Rennen 2018: Vorbehältlich der Bewilligung durch das Strassenverkehrsamt hat der Gemeinderat dem Rad- und Motorfahrer-Verband am Zürichsee, Oberland und Linthgebiet RMVZOL die Durchfahrtsbewilligung für die nachstehenden Radrennen erteilt:

  • Mittwoch, 2. Mai 2018, Zeit 18.30 – 20 Uhr
  • Mittwoch, 16. Mai 2018, Zeit 19 – 21 Uhr
  • Mittwoch, 20. Juni 2018, Zeit 19 – 21 Uhr

 

20180227.indd