Gemeinderat Wila

Workshop Zukunft Wila

Der Gemeinderat will für die Gemeinde Wila eine Strategie mit einem Zeithorizont von rund 15 Jahren erarbeiten und entwickeln. Diese soll in der Bevölkerung gut und breit abgestützt sein. Die Resultate werden in Form von Zielen und konkreten Massnahmen in die Legislaturplanung für die Jahre 2018 – 2022 einfliessen. Im Rahmen von zwei Zukunftswerkstätten möchte der Gemeinderat die Vorstellungen, Meinungen, Ideen und Lösungsvorschläge aller interessierten Einwohnerinnen und Einwohner von Wila kennen lernen. Zur Mitwirkung sind auch Delegationen von Parteien, Vereinen, Behörden und weiteren Organisationen eingeladen. Die erste von zwei Zukunftswerkstätten findet am Samstag 18. November 2017 von 7.30 bis 13 Uhr im Schulhaus Eichhalde statt. Fünf Schlüsselfragen werden in Gruppen bearbeitet. Alle Teilnehmenden sind zudem eingeladen, individuell ihre Vision für Wila festzuhalten. Der Gemeinderat will so den Puls der Bevölkerung spüren und das Projekt breit abstützen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis am 31. Oktober 2017 notwendig. Ein entsprechender Flyer wurde in alle Haushaltungen verteilt. Mehr Informationen zum Projekt «Zukunft Wila» sind auf der Homepage www.wila.ch zu finden.

Geologisches Gutachten fürs Ghöngg

Bekanntlich hat eine Interessentin ihr Kaufangebot für das Land im Ghöngg zurückgezogen. Dies weil in der Gefahrenkarte Naturgefahren dieses Baugebiet teilweise als Massenbewegungsgebiet mit mittlerer Gefährdung eingetragen ist. Gemäss kantonaler Baudirektion sind Gebiete, die Rutschungen aufweisen, als Bauland nicht zwangsläufig ungeeignet. Allerdings muss der Umstand in der Planung und Projektierung berücksichtigt werden. Der Gemeinderat hat deshalb die Firma AllGeol AG aus Winterthur mit Baugrunduntersuchungen beauftragt und dafür einen Kredit von 17’000 Franken bewilligt. Mit diesem Vorgehen kann die Gemeinde bei der neuen Ausschreibung der Grundstücke Interessenten transparent über den Baugrund informieren. Mit den für das Gutachten notwendigen Rammsondierungen wird im Oktober begonnen.

Sanierungen im Werkhof Huebwies

Der Boden in der Schlachtanlage sowie die Sockelabdichtungen auf der Südwestfassade des Werkhofes Huebwies sind undicht und müssen abgedichtet werden. Im Weiteren sind die dem Wetter ausgesetzten, über 30-jährigen Tore auf der Seite Strassenmagazin durchgerostet und müssen ersetzt werden. Für diese Arbeiten hat der Gemeinderat Kredite von insgesamt 121’000 Franken bewilligt.

Lehrstelle auf August 2018 

Die Gemeindeverwaltung Wila bietet auf August 2018 eine Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann in der Branche öffentliche Verwaltung an. Bewerbungen werden noch gerne entge-gengenommen. Mehr Informationen sind unter www.wila.ch erhältlich.