Ein Stück Frühling mit Genuss

Ein Highlight des Turbenthaler Frühlingsmarktes, das wohl nicht nur die Kinderherzen erwärmte: feine Zuckerwatte (Fotos: gp)

Am Montag wurde man auf dem Gemeindeplatz von Turbenthal mit bester Laune auf den Frühling eingestimmt. Farbenfroh und mit einem herrlichen Duft wurden jung und weniger jung vom Fest empfangen.

Zur Mittagszeit musste man auf dem Weg zum Ziel nur der Nase nach: Der Duft nach grillierten Bratwürsten und gebrannten Mandeln lenkte den hungrigen Sucher direkt zum Frühlingsfest. Eine lange Schlange hatte sich bereits vor dem himmlisch duftenden Grillstand eingefunden und leise Musik tönte vom Karussell hinüber. Das Wetter tat sein Übriges: Eine herrliche Einstimmung auf den Frühling! Auf der Treppe der Gemeinde fanden sich Familien zum Mittagessen ein und um den sonnenbeschienenen Brunnen fand sich kein freies Plätzchen mehr.

Doch nicht nur die Grill- und Karussellstation luden zum Verweilen ein. Bei strahlendem Sonnenschein konnte durch die zahlreichen Stände flaniert werden. Für jeden war hier etwas dabei, wo er probieren, verweilen oder einen Schwatz halten konnte. Ob Käsespezialitäten von der Alp, ein feines Risotto aus dem Tessin, italienische Salamispezialitäten oder Zwiebelkränze von der Gehörlosenstiftung Turbenthal: Auge und Gaumen wurden gleichsam verwöhnt.

Strahlende Kinderaugen

Für jene, die vom Verweilen alleine nicht genug hatten, fand sich auf dem Gemeindeplatz auch noch ein Glücksspielstand mit Luftgewehr und Dosenschiessen. Wer sein Können beweisen wollte, konnte es hier noch zu lokalem Ruhm bringen. Mit den ungefähr 40 Marktfahrern wurde es nicht langweilig. Viele Kinder tollten durch die Menge, immer auszumachen an einem zuckenden Ballon, der am Himmel auf und ab tanzte. Hinter rosaroten Zuckerwatteflaumen versteckt, spienzelten Kinderaugen hervor, Kinderlachen vermischte sich mit den zahlreichen Gesprächen – es war nicht nur ein Platz zum Flanieren, sondern für ein Miteinander und sich Treffen. Wer sich verköstigt hatte, konnte beim «Sticki Café» den Marktbesuch mit einem Kaffee ausklingen lassen oder sich den Frühlingstag mit einer heissen Schokolade noch versüssen.