Die ideale Schule, um die Ideen und Ziele umzusetzen

Nach den Sommerferien hat Yvonne Dmitriev in Schlatt ihre neue Stelle als Schulleiterin angetreten. Dem «Tößthaler» erzählt sie, wer sie ist und was sie möchte.

Yvonne Dmitriev empfängt mich gutgelaunt und selbstbewusst in ihrem neuen Büro. Es ist zu spüren, dass sie sich auf die Herausforderungen ihrer neuen Aufgabe freut. Aber wer ist diese Dame, welche nun das operative Zepter der Primarschule Schlatt übernommen hat?

In Frauenfeld aufgewachsen lebt sie seit 30 Jahren in Winterthur. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, ihrer studierenden Tochter und ihrem Sohn, welcher die 2. Klasse der Primarschule besucht. Selber hat sie das Lehrerseminar in Kreuzlingen besucht. Nach 18 Jahren Lehrerfahrung in sämtlichen Bereichen der Primarschule – mehrheitlich in Winterthur, zuletzt in Wülflingen – reizte es sie, die Ausbildung als Schulleiterin anzugehen und fand nun schliesslich in Schlatt die ideale Schule, um ihre Ideen und Ziele umzusetzen.

Insbesondere freut sie sich darauf, die erlernte Theorie nun in der Praxis anzuwenden und dabei ihre reiche Erfahrung als Lehrkraft und auch als Mutter einzubringen. Als erste Herausforderungen stehen das Erarbeiten des Schulprogramms für die nächsten vier Jahre sowie die Umsetzung der von der Schulbehörde vorgegebenen Legislaturziele an. Ein Hauptaugenmerk wird sie gleich zu Beginn auf das altersdurchmischte Lernen (ADL) richten. Aufgrund der Schülerzahlen der einzelnen Jahrgänge sieht sie jedoch wenig Spielraum für grundlegende Veränderungen.

Die Schüler ins Zentrum stellen

Ausgesprochen wichtig ist ihr nebst einem respektvollen Umgang im gesamten Schulbereich (Schulteam-Eltern-Schüler), den Schüler und die Schülerin ins Zentrum zu stellen. Eine darauf basierende Schulkultur aufzubauen beziehungsweise zu erhalten, erachtet sie als eine ihrer Hauptaufgaben. Mit sichtlicher Freude präsentiert Yvonne Dmitriev auch schon die ersten Highlights: Es konnten sämtliche Stellen besetzt werden. Auf der Mittelstufe sogar mit drei männlichen Lehrkräften, was für eine Primarschule sehr bemerkenswert ist. Das Schuljahr hat gut begonnen und am 8. September besteht im Rahmen eines Elternabends die erste Gelegenheit zum Austausch mit den Eltern.

Yvonne Dmitriev wirkt positiv, jugendlich und motiviert. Ihre Begeisterung und Vorfreude wirken ansteckend. Dies, verbunden mit der reichen und umfassenden eigenen Erfahrung, bietet eine perfekte Grundlage um die Primarschule Schlatt auf Kurs zu bringen und zu halten.