Etwas zu sagen haben

20. August 2016 0

Vor 50 Jahren war «Der Tößthaler» Schauplatz des Abstimmungskampfes um das Frauenstimmrecht auf kantonaler Ebene. Die Abstimmung ist nur ein Ausschnitt eines langwierigen Prozesses, in dem sich verschiedene gesellschaftliche Verhältnisse offenbaren.

«Wir leisten in unserer Schule eine Art Entwicklungshilfe»

18. August 2016 0

Die Schulpflege Bauma hat Mitte Juni ein Reglement für die Integration von Flüchtlingskindern in der Schule genehmigt.  Im Interview erklärt der Baumer Schulpflegepräsident Rudolf Bertels, was es mit dem Reglement auf sich hat und was für  Folgekosten auf die Schule und die Gemeinde zukommen.

Termingerechter Start steht bevor

10. August 2016 0

Nach einem Testlauf wird die neue Heizzentrale in Rikon termingerecht Anfang September in Betrieb gehen. Für das neue Bauunternehmen waren die komplizierten Untertöss-Leitungen kein Problem. Die Betreiberin rechnet mit einem Verbrauch von rund 2500 Tonnen Schnitzeln jährlich.

700 Einwohner mehr für Kollbrunn

8. August 2016 0

Kollbrunn hat sich entwickelt und wird sich weiterentwickeln – nicht nur im Wohnungsbau, auch die Infrastruktur wird entsprechend angeglichen. Eine spannende Herausforderung für die Gemeinde Zell, wie im Gespräch mit dem Finanzvorstand und Gemeindepräsidenten Martin Lüdin klar wird.

Drei Lehren aus der «Schwarzen Spinne»

4. August 2016 0

Hemdsärmlig, ohne Bodyguards und mit viel Zeit für persönliche Gespräche verbrachte ein sichtlich entspannter Bundesrat Ueli Maurer den Nachmittag des Nationalfeiertages in Turbenthal. Ein feines Bauernhof-Glace geniessend, geduldig für die Fotografen und das Fernsehen posierend, liess er sich schon vor der Rede nicht aus der Ruhe bringen.

Janz ist ein «N» besser

30. Juli 2016 0

Die Konditorei Janz in Wila darf, als einzige im ganzen Tösstal, ihr Brot mit dem Gütesiegel Naturel von IP-Suisse verkaufen. Das Label ist nach der Biozertifizierung die zweithöchste, mit der Produkte ausgestattet werden können.

Unterschiedliche Haltungen zu neuem Kesb-Vertrag

22. Juli 2016 0

Die Stadt Winterthur hat mit den Winterthurer und Andelfinger Gemeinden einen neuen Vertrag zur Kesb entworfen. Vor allem die Winterthurer Landgemeinden würden dadurch stärker zur Kasse gebeten. Nun ist die Vernehmlassung des Entwurfes vorbei. Zell stimmt dem momentanen Vertrag zu. Schlatt und Turbenthal lehnen ihn ab.

1 33 34 35 36 37 51