«Sich auf Neues einzulassen, ist immer wieder spannend»

22. April 2018 0

So wie Richard Heer als Lehrer seine Schüler zu guten Leistungen motivierte und jedem eine Chance geben wollte, so stellt er sich heute als Kunstschaffender selbst immer wieder neuen Herausforderungen. Sein vielfältiges Engagement in Schule und Kultur hat Spuren hinterlassen. 

Sie machte die «Kunststube» zu einem florierenden Kulturzentrum 

25. Februar 2018 0

Über drei Jahrzehnte lang führte Erika Goll die «Kunststube zur Au» in Kollbrunn. Sie organisierte rund 160 Ausstellungen und bot vielen Kunstschaffenden eine attraktive Plattform. 2011 hörte sie auf, wird aber trotzdem immer wieder gefragt, wann die nächste Ausstellung folge.

Den einstigen Schulmeister zieht es nach Schweden

11. Februar 2018 0

Ueli Wyss war von 1994 bis 2006 Gemeindepräsident von Wila. Er gab der Gemeindeentwicklung positive Impulse und hatte stets pragmatische Lösungen und ein offenes Ohr für Minderheiten. Bald wird er das Tösstal verlassen und an den Vätternsee nach Schweden ziehen.

Burkhards Zeller Werk zum Leuchten gebracht

3. Januar 2018 0

Ab 1970 arbeitete Ursula Schellenberg für den «O-mein-Papa»-Komponisten Paul Burkhard. Nach seinem Tode betreute sie dessen Nachlass und half mit, dass Burkhards Zeller Werke bis heute eine Erfolgsgeschichte blieben.

30’000 Fotos aus dem Tösstal 

4. Dezember 2017 0

Mit einer Aufnahme von der Zeller Chilbi begann Annette Carlin 1978 als Fotografin für den «Tößthaler» zu arbeiten. Während 25 Jahren dokumentierte sie das Geschehen im Tösstal in Schwarzweiss. Nun hat sie ihre Bilder digitalisiert und zu einem Buch gemacht.

Der Tösstaler, der in der Stadt Winterthur regierte

6. Oktober 2017 0

Der in Rikon aufgewachsene Heiri Vogt war von 1986 bis 2002 Stadtrat von Winterthur. Das Tösstal liebt er immer noch sehr und ist hier oft anzutreffen. Besorgt ist er über den zunehmenden gesellschaftlichen Trend, Alte gegen Junge auszuspielen, und ärgern tut er sich über schlagwortartige Politik.

Einstiger Tösstaler als «Baumeister» im Bundeshaus

25. September 2017 0

Von 1999 bis 2007 gehörte Robert Keller dem Nationalrat an. In den siebziger und achtziger Jahren war er Geschäftsführer eines Bauunternehmens in Turbenthal. Dann erwarb er in Pfäffikon ein Baugeschäft. Mit dem Tösstal blieb er aber eng verbunden und hier war er während seinem parlamentarischen Wirken für viele Leute «ihr Mehr »

«Warum ist dem Umdenken kein Handeln gefolgt?»

22. September 2017 0

Über acht Jahre engagierte sich Hans Steiger im Kantonsrat und dann vier Jahre im Nationalrat. Der politische Schwerpunkt lag beim Umweltschutz. Das Bewusstsein für diese Thematik habe sich zwar verstärkt, aber dem Umdenken sei kein Handeln gefolgt, stellt er heute resigniert fest.

Eine Schule ohne Graben zwischen Schulpflege und Lehrerschaft

19. September 2017 0

Von 1978 bis 1998 wirkte Sophie Stahel in der Schulpflege Zell, 12 Jahre als deren Präsidentin. Unter ihrer Leitung wurden in den achtziger Jahren Blockzeiten und Mittagstische eingeführt. Sie animierte viele Frauen zum Mitmachen in der Politik und kann nicht verstehen, dass sich viele junge Leute politisch nicht engagieren.

1 2