An der Bolsternstrasse soll ein neuer Trottoir-Abschnitt entstehen

Neu soll es ab Ibergweg bis Bahnschranke ein Trottoir geben (Foto: ek)

Mit dem Vollzug des Quartierplanverfahrens Haspelbergerrain wurde eine verkehrssichere Fussgänger-Verbindung zwischen den Überbauungen im Haspel und dem Bahnhof Kollbrunn via Haspelweg-Bächliweg-Ibergweg-Töbelistrasse und Bolsternstrasse hergestellt. Mit dem Entscheid des Regierungsrats, die Bolsternstrasse nicht mit einer Unterführung unter dem Bahnhof Richtung Tösstalstrasse zu verlegen, wurde mangels erforderlicher Erschliessungsqualität für die Terrassenüberbauung am Ibergweg 1 und 3 die schon im Quartierplanverfahren vorgesehene direkte Verbindung (heute Ibergweg) zur Bolsternstrasse erstellt. Dieser verkürzte Ibergweg wird heute durch die Fussgänger, insbesondere durch Kindergarten- und Schulkinder, rege genutzt. An der Bolsternstrasse entstehen damit gefährliche Situationen, da dort kein Fussgängerstreifen vorhanden ist. Abklärungen mit der Verkehrstechnische Abteilung der Kantonspolizei haben ergeben, dass im Kreuzungsbereich zwischen Ibergweg und dem ostseitigen Trottoir der Bolsternstrasse ohne Mittelinsel kein Fussgängerübergang bewilligt wird. Die Erstellung eines solchen Übergangs ginge zu Lasten der Gemeinde.

Zur Lösung dieser für den Fussgängerverkehr gefährlichen Situationen, wäre die Erstellung eines Trottoirs westseitig entlang der Bolsternstrasse, zwischen Ibergweg und Töbelistrasse, sinnvoll. Gespräche mit der betroffenen Grundeigentümerschaft hat gezeigt, dass sie grundsätzlich mit einer solchen Lösung einverstanden wäre. Aufgrund eines Trottoirbaus werden durch den Kanton Zürich Trottoirbeiträge festgesetzt. Das in Frage stehende Trottoir befindet sich an der kantonalen Bolsternstrasse, womit es durch den Kanton Zürich zu erstellen ist. Die Gemeinde Zell ersucht das Amt für Verkehr nach entsprechender Prüfung die nötigen Arbeiten in die Wege zu leiten. Da das fragliche Trottoir von öffentlichem Interesse ist, wird von der Gemeinde geprüft, ob Trottoirbeiträge durch die Gemeinde Zell übernommen werden können.